Zitat des Monats

Rotkäppchen wohnte in Vifor … Eigentlich hieß sie ja Elsie. Rotkäppchen wurde sie genannt, weil ihre Großmutter, die alte Uchatka, einmal eine rote Kappe für sie gehäkelt hatte. Elsie war damals zwölf. Ich weiß nicht, wie das woanders läuft, aber hier bei uns in den Bergen ist es der soziale Tod, wenn jemand als Einziger auf dem Schulhof eine rote Kappe trägt, während alle anderen eine schwarze haben. Elsie wurde danach bloß noch ´Feuermelder´, ´Rotkäppchen´ oder ´Flammendes Inferno´ gerufen – solche Namen halt…

„Großmutter, wir brauchen deine Hilfe“, sagte ich. „Vater geht es nicht gut. Die Bisswunden haben sich wieder entzündet…“
„Äh“, rief Großmutter, „Kimi, der Taugenichts! … Und es hat wieder angefangen zu eitern? Das ist ein böses Zeichen. Ist er auch launisch und jähzornig? Brüllt er herum, oder hat er jemanden geschlagen?“
„Na, ja“, sage ich, „so wie immer halt.“

(Aus: Karen Duve „Grrrimm“)

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.